Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

web20 Bibliotheks-Mitarbeitende schließen erfolgreich Weiterbildung zu Fragen der Interkulturalität ab
Mit interkulturellen Projekten zum mehrsprachigen Vorlesen, der internationalen Bibliothek oder der „Rallye Treffpunkt Stadtbibliothek“ ist die Stadtbibliothek Magdeburg sehr aktiv und ein Ort für Begegnung und Austausch von Menschen unterschiedlichsten Alters sowie verschiedener Sprachen und Herkünfte. Die AGSA ist schon länger Kooperationspartnerin – etwa bei Lesungen oder aktuell im mehrsprachigen Vorleseprojekt „VielSeitig“ für Kindertagesstätten der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis.
Nun standen für ein halbes Jahr zwanzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtbiblitothek selbst im Zentrum einer Weiterbildungsreihe, die Interkulturalität im Arbeitsalltag thematisierte.


„Als öffentliche Einrichtung ist es uns ein wichtiges Anliegen uns als Bibliothek zu spiegeln und als Mitarbeiter*in den eigenen Umgang mit den Bibliotheksbesuchern zu reflektieren. Wie hätte ich in bestimmten Situationen angemessener handeln können?“ fasst Bibliothekspädagogin Miriam Schmidt die Intention am Rande der Zertifikatsübergabe am 30. Mai 2018 zusammen.

Anbieterin und Partnerin der Weiterbildungsreihe ist die AGSA-Servicestelle Interkulturelle Orientierung/Öffnung. Mit Sitz im einewelt haus Magdeburg bietet sie Fortbildungs- und Beratungsservice für Verwaltungen in Landkreisen, Kommunen und bei Bildungsinstitutionen an.

„Mit der Weiterbildung wollten wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur die Möglichkeit eröffnen, sich mit verschiedenen Aspekten der Interkulturalität auseinanderzusetzen und auszutauschen, sondern ihnen auch Unterstützungsmöglichkeiten anbieten, noch besser mit (interkulturellen) Herausforderungen im Arbeitsalltag umzugehen und sie dabei zu begleiten.“
erklärt die Projektleiterin der Servicestelle Interkulturelle Orientierung/ Öffnung, Dr. Katja Michalak.

Themen wie „Gewaltfreie Kommunikation“, „Stereotype in den Medien“ sowie „Privilegien und Machtstrukturen und deren Reproduktion in Büchern“ bildeten den Ausgangspunkt für Reflexion und Diskussion über Interkulturalität im Arbeitsalltag: Wovon reden wir, wenn über Kultur, Diversity und interkulturelle Kompetenzen gesprochen wird? Welche Herausforderungen, Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus der Arbeit mit einem vielfältigen Publikum?

„Wir freuen uns über diese weitere Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek als geschätzter Kooperationspartnerin und sind optimistisch, dass wir auch in der neuen Programmperiode des von der EU und vom Land Sachsen-Anhalt geförderten Projekts zusätzliche Qualifizierungen zur Interkulturellen Öffnung bspw. in Gremien der Stadt Magdeburg oder städtischen Bildungsinsititutionen anbieten können.“, ergänzt Manja Lorenz, Pressesprecherin der AGSA.

>> www.servicestelle-interkulturelle-orientierung-und-oeffnung.de

 

Foto

Zertifikatsübergabe am 30.05.2018: Cornelia Dorn (links) und Miriam Schmidt (rechts) von der Stadtbibliothek Magdeburg sowie Dr. Katja Michalak von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.