Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

bfd ausschreibungDie AGSA als Trägerin des Projekts „Servicestelle BFD - integriert in Sachsen-Anhalt“ sucht zum 1. Mai 2019

eine*n Projektmitarbeiter*in Bundesfreiwilligendienst

im Umfang von 20h / Woche, bezahlt in Anlehnung an den TV-L.

Wir sind Beratungs- und Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst für das Tätigkeitsfeld der Integration. Als koordinierende Dachorganisation von vielfältigen Mitgliedsorganisationen möchten wir Menschen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes die Möglichkeit bieten, Erfahrungen in einem zivilgesellschaftlichen Arbeitsfeld zu sammeln.

kw 022719Der in Polen geborene und aufgewachsene Musiker Jerzy Bojanowski hat bei einem musikalischen Gespräch Einblicke in sein Leben als Klarinettist und in die Nachwende-Zeit in Schönebeck und Magdeburg gewährt. Zur Untermalung des Gesprächs am Mittwochabend in der Stadtbibliothek führte er Stücke von überwiegend zeitgenössischen Komponisten auf; begleitet wurde er dabei von Wolfgang Pilz aus Magdeburg.

modul3 ikoeDas dritte Modul der IKOE-Trainer*innen-Qualifizierung am 1. und 2. März 2019 im einewelt haus Magdeburg beschäftigte sich mit dem Thema "Change Management: Veränderungsprozesse erkennen und begleiten". Vor dem Hintergrund einer immer komplexeren Arbeitswelt, ist die Aufgabe der zukünftigen systemischen Organisationsberater*innen von zentraler Bedeutung, insbesondere im interkulturellen Kontext.
Referentin Antje Strahl, interkulturelle Beraterin und Coach, schärfte zunächst den Blick für die systemischen Zusammenhänge in einer Organisation und führte anhand von Übungen und Praxisbeispielen methodenreich, anschaulich und praxisnah durch die Veranstaltung.

inCollage 20190228 153014996

Am 28. Februar fand im Tagungszentrum der IHK Magdeburg die Kontaktbörse für die berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten statt. Unternehmen mit dem Schwerpunkt Logistik präsentierten sich sich auf der Suche nach neuen Mitarbeiter*innen, Auszubildenden und Praktikant*innen.Organisiert hatten die Veranstaltung die Industrie- und Handelskammer Magdeburg gemeinsam mit der Handwerkskammer Magdeburg, der Landeshauptstadt Magdeburg, der Agentur für Arbeit Magdeburg und dem Jobcenter Magdeburg.

52581004 2233591083347241 1094105178778370048 nAm 20. Februar 2019 war es endlich soweit, die AGSA feierte gemeinsam mit mit der Stadt Halle, dem Land Sachsen-Anhalt und Projektpartnern die Eröffnung ihres IKOE-Projektbüros in Halle. Bei Sekt und Kuchen erfuhren die Gäste zunächst im Stadthaus den aktuellen Stand des Projektes und nächste Vorhaben, bevor sie die vom Marktplatz fußläufig zu erreichende neue IKOE-Außenstelle im Graseweg 6, 06108 Halle, besichtigten. Das neue Büro ermöglicht nun eine noch intensivere Zusammenarbeit in der Interkulturellen Prozessbegleitung der Stadtverwaltung Halle. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit!

Tim Schneider Portrait cpointfotoAm 16. Februar 2019 hat die Deutsch-Japanische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. auf ihrer Mitglieder- und Vorstandswahlversammlung im einewelt haus den bisherigen Vizepräsidenten sowie Japan-Reiseexperte Tim Schneider zum neuen Präsidenten des Vereins gewählt. Der langjährige Präsident Lutz Wisweh trat nicht noch einmal zur Wahl an und wurde in Würdigung für sein außerordentliches Engagement zum Ehrenpräsidenten ernannt. Im Amt bestätigten sowie neu gewählt wurden Vizepräsidenten Sakiko Volke-Nakahara, Peter Schmidt und Alexandra Tesch sowie die erstmals zu Beiräten berufenen Mitglieder Andrea Hartung, Stefan Langer und Franz-Wilhelm Leuschner.

Die AGSA gratuliert und wünscht alles Gute für eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit!

collageIm Rahmen der IKOE-Weiterbildungsreihe: Was uns stärkt! Tools und Skills für freiwilliges Engagement informierten sich am 09.Januar 2019 ehrenamtlich Aktive der Mitglieds- und Partnerorganisationen der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) im Workshop „Wissensmanagement im Verein. Wie kann Wissen im Verein optimal genutzt und weitergegeben werden?“ über Möglichkeiten zu verbesserten Arbeitsabläufen und -strukturen. Neben Aspekten der Weitergabe von Wissen und Erfahrung standen Fragen zur gut verständlichen Verwaltung und Aufbereitung im Vordergrund des Workshops.

 

trainerquali webIm zweiten Modul der IKOE-Trainer*innenqualifizierung am 1. und 2. Februar 2019 stand das Thema „Veränderungsprozesse II: Perspektive Führungskräfte“ im einewelt haus Magdeburg im Mittelpunkt. Die Aufbauqualifizierung für Interkulturelle Trainer*innen widmet sich der systemischen Organisationsberatung und professionellen Begleitung von interkulturellen Öffnungsprozessen in Verwaltung und Bildungsinstitutionen.

„Nicht reagieren, sondern agieren.“, sensibilisierte Dozent Dr. Thomas Piko die Teilnehmer*innen für den professionellen Umgang mit Entscheidungsträger*innen, Führungskräften sowie herausfordernden Verhandlungspartner*innen in der Prozessbegleitung und Organisationsentwicklung. Zum Mediations- und Kommunikationsgeschick kommen interkulturelle und systemische Aspekte hinzu, die über einen erfolgreichen Kommunikationsprozess entscheiden.