Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

TN Foto kleinStrahlende Gesichter am 28. April im Magdeburger Roncalli-Haus: Nach zweijähriger Qualifizierungsphase freuen sich die 16 Teilnehmenden ihr Zertifikat in den Händen zu halten. Die frisch gebackenen Diversity-Trainer*innen und Berater*innen im Handlungsfeld Verwaltung wurden über das Projekt „Netzwerk Interkulturelle Orientierung/ Öffnung - Fortbildungs- und Beratungsservice für Verwaltungen (IKOE)“ bei der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) ausgebildet, das sich auf Schulungen, Coachings und Beratungsprozesse zur Interkulturellen Orientierung und Öffnung in Ämtern, Behörden und öffentlichen Institutionen in Kommunen und Landkreisen spezialisiert hat.

GF AGSA Team 0418Ab 1. Mai 2018 hat die AGSA mit Krzysztof Blau einen neuen Geschäftsführer. Er übernimmt die Geschäfte vom langjährigen Geschäftsführer Michael Marquardt, der den Verein zu einem landesweit fachlich anerkannten Dachverband von Trägern der Integrationsarbeit, europapolitischen Bildungsarbeit sowie des globalen Lernens entwickelte.
Der 52jährige Betriebswirt arbeitete zuletzt als Referatsleiter Europa im Geschäftsbereich International der IHK Magdeburg. Seine internationalen Erfahrungen und Netzwerke werden zukünftig die Entwicklung von zivilgesellschaftlichen und kommunalen Partnerschaften unterstützen und das Bild von Europa in Sachsen-Anhalt stärken.
Die Koordination des internationalen Eurocamps des Landes Sachsen-Anhalt, des Europäischen Freiwilligendienstes und die vielfältigen Aktivitäten der Mitgliedsvereine der AGSA bieten große Potenziale für eine erfolgreiche Verbandsarbeit.

Collage 2018 03 28 18 37 22Nach 22 erfolgreichen Jahren hat Michael Marquardt seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. beendet.
Zahlreiche Partner*innen aus Politik und Zivilgesellschaft, die Akteur*innen der AGSA-Mitgliedsorganisationen, des Vorstands und seine Mitarbeiter*innen verabschiedeten sich mit Tanz, Gesang, Lyrik, Prosa und sowie Gruß- und Dankesworten während einer Verabschiedungsfeier am 23. März im einewelt haus von ihm.
Die AGSA hat sich unter seiner Geschäftsführung durch kooperatives Zusammenwirken haupt- und ehrenamtlicher Strukturen zu einem landesweit fachlich anerkannten Dachverband von Trägern der Integrationsarbeit, europapolitischen Bildungsarbeit sowie des globalen Lernens entwickelt.

FT IKOEAls Rahmenveranstaltung der Interkulturellen Woche fand am 28. September 2017 im Gesellschaftshaus Magdeburg der Fachtag "Kommunales Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt. • Prozessbegleitung • Schnittstellenmoderation • Vernetzung" der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. statt. Alle Akteur*innen und Teilnehmenden des Tages - oder auch diejenigen, die verhindert waren - haben nun die Möglichkeit, dem Fachtag multimedial nachzuspüren. 

arw18Die Polarisierung in unserer Gesellschaft schreitet spürbar voran. Während die Einen meinen, die Entwicklung mit einem „Augen zu und weiter so!“ aussitzen zu können, erfreuen sich die Anderen an den Scheinwerfern ungeteilter Aufmerksamkeit.
Unserer Ansicht nach wirft die Polarisierung weiter- und tiefergehende Fragen auf. Etwa, wie ein zukunftsorientiertes Gesellschaftsmodell von Solidarität, Menschenwürde und gleichberechtigter Teilhabe für alle gestaltet werden kann.
Wie wir mit Einstellungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit in der Mitte der Gesellschaft umgehen. Welchen Beitrag wir leisten können,
damit Menschen unabhängig ihrer Herkunft, Religion, ihrer Hautfarbe oder vom Klang ihres Namens gleichberechtigter Teil dieser Gesellschaft sein können.

IWgR18 program Seite 1Die Polarisierung in unserer Gesellschaft schreitet spürbar voran. Während die Einen meinen, die Entwicklung mit einem „Augen zu und weiter so!“ aussitzen zu können, erfreuen sich die Anderen an den Scheinwerfern ungeteilter Aufmerksamkeit.
Unserer Ansicht nach wirft die Polarisierung weiter- und tiefergehende Fragen auf. Etwa, wie ein zukunftsorientiertes Gesellschaftsmodell von Solidarität, Menschenwürde und gleichberechtigter Teilhabe für alle gestaltet werden kann.
Wie wir mit Einstellungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit in der Mitte der Gesellschaft umgehen. Welchen Beitrag wir leisten können,
damit Menschen unabhängig ihrer Herkunft, Religion, ihrer Hautfarbe oder vom Klang ihres Namens gleichberechtigter Teil dieser Gesellschaft sein können.

orientierungsleitfadenDer Ende 2017 aktualisierte "Orientierungsleitfaden für Angebote der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten" ist ab sofort verfügbar. Die AGSA als Teilprojektpartner im IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt hatte vor einem Jahr auf Initiative und unter Mitwirkung der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt (SGB III) diese wichtigen Integrationsbausteine in mehreren Sprachen, bebildert und mit Piktogrammen versehen herausgegeben.  

>> Broschüren in Arabisch, Farsi, Englisch und Französisch

>> Feedbackbogen - Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen!

 

Bild Stadtbibliothek 2

Interkulturalität als Querschnittsthema. Das AGSA-Projekt IKOE (Servicestelle Interkulturelle Orientierung und Öffnung. Fortbildungs- und Beratungsservice für Verwaltungen) startet mit der neuen Fortbildungsreihe „Interkulturalität der Stadtbibliothek“ ins Jahr 2018

Die Stadtbibliothek ist ein Begegnungsort aller Magdeburgerinnen und Magdeburger. Ob groß oder klein, aus Sachsen-Anhalt oder weit entfernten Weltregionen kommen hier Menschen mit verschiedenen kulturellen Lebensweisen, Vorstellungen, Werten und Normen zusammen. Doch welche Herausforderungen und vor allem Möglichkeiten bringen interkulturelle Begegnungen mit sich? Wie kann im Alltag mit interkulturellen Missverständnissen umgegangen werden? Und welche Rolle nimmt die Stadtbibliothek hinsichtlich Interkulturalität ein?

IQ 12 17

Die im November 2016 ins Leben gerufene Expertengruppe konnte im Verbund mit 22 Akteurinnen und Akteuren wichtige Impulse für die Vernetzung von örtlichen Partnern im Themenfeld Arbeitsmarktintegration im Landkreis Stendal setzen.