Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

IKOE Trainer innenquali Zerti

Die von der Auslandsgesellschaft angebotene IKOE Trainer*innenqualifizierung „Systemische Organisationsberatung im interkulturellen Kontext“ fand nach 1,5 Jahren am 06. Juni 2020 ihren erfolgreichen Abschluss. Acht interkulturelle Trainerinnen und Trainer bekamen von Projektleiterin Dr. Katja Michalak das IKOE-Zertifikat überreicht und damit bescheinigt, Prozesse der Interkulturellen Öffnung in Institutionen professionell begleiten zu können.

 

 

Erschwerte Bedingungen auf der Zielgeraden

"Besonders gefreut hat mich, dass wir den Abschluss, trotz aller in den zurückliegenden Monaten erschwerten Bedingungen, gemeinsam als große Lerngruppe feiern konnten. In dieser Zeit sind wir zusammengewachsen als für mich einzigartiges Netzwerk" blickt Dr. Katja Michalak auf die letzten zwei Monate zurück, die viel Flexibilität verlangten.
Gemeinsam mit der Referentin Silke Riesner (Berlin) nahmen die zukünftigen Berater*innen in dem letzten Praxismodul den methodischen Ablauf von Organisationsberatungsprozessen in der öffentlichen Verwaltung unter die Lupe und entwarfen selbst in Planungsübungen eigene „Beratungsarchitekturen“ für Organisationsberatungsprozesse. Darüber hinaus wurden durch Rollenspiele Herausforderungen in den einzelnen Phasen des Beratungsprozesses simuliert und aktiv mögliche Handlungsoptionen ausprobiert. Für letzte Fragen und Austausch blieb natürlich auch noch Zeit, bevor die Zertifikate übergeben werden konnten. Für das IKOE-Projekt der AGSA und die Teilnehmenden geht damit eine intensive Zeit des Lernens und Austausch zu Ende. Für die Teilnehmerin Verena Redemann geht es aber jetzt erst richtig los. „Die Zertifikatsübergabe war einerseits der Abschluss von zwei intensiven Jahren, andererseits der Beginn von etwas Neuem. Ich freue mich jetzt einfach darauf, dass Gelernte anzuwenden, mich ausprobieren und weiterhin Erfahrung zu sammeln.“

IKOE-Zertifikat - Was, warum und wozu?

Die Trainer*innenqualifizierung des IKOE-Projekts ist eine Aufbauqualifizierung für Interkulturelle Trainer*innen mit dem Schwerpunkt systemische Organisationsberatung und professionelle Begleitung von interkulturellen Öffnungsprozessen in Verwaltung und Bildungsinstitutionen. Sie umfasst 8 Module mit insgesamt 17 Weiterbildungstagen und schließt mit einem Zertifikatabschluss ab.

Teilnehmende sind Interkulturelle Trainer*innen, Berater*innen, Multiplikator*innen, Bildungs- und Projektkoordinator*innen sowie Führungskräfte, die sich im Sinne des Change Managements mit der Interkulturellen Öffnung von Organisationen auseinandersetzen und einschlägige Kompetenzen erwerben bzw. ausbauen um z.B. im eigenen Unternehen oder in fremden Unternehmen interkulturelle Öffnungsprozesse anzustoßen oder professionell zu begleiten.