Anstehende Veranstaltungen

Folge uns

button-facebook-fanpage button-folge-uns-bei-twitter

Eurocamp20

Mit Corona änderte sich alles

 

Diesen Sommer sollte das 29. EUROCAMP des Landes Sachsen-Anhalt in Bernburg (Saale) stattfinden. Bis Anfang März hatten sich über 100 junge Europäerinnen und Europäer auf die 50 Plätze beworben. Dann verbreitete sich der Corona-Virus in Europa. Die Grenzen wurden geschlossen. Ausgangssperren in vielen Städten Europas verhängt. Mitten in den Vorbereitungen machte sich die Ungewissheit breit.
Wie kann eine internationale Jugendbegegnung mit geschlossenen Grenzen und Einrichtungen, Kontaktbeschränkungen sowie ohne zuverlässige Prognose für die Situation im Sommer geplant werden? Diese und viele weitere Fragen musste das Projekt-Team um Daniel Adler und Linda Koch bei der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. beantworten.
Eine Stärke der internationalen Jugendarbeit liegt in der Beteiligung und dem Austausch mit den Partnerorganisationen und Teilnehmenden. Auf der Suche nach Möglichkeiten für die weitere Planung verschickte das Projektteam eine Online-Umfrage und führte Online-Treffen mit den Teilnehmenden durch. Unterschiedliche Einschätzungen und Wünsche vereinten sich zu einem Online-Format im Sommer 2020 mit einer physischen Begegnung im darauffolgenden Jahr.

Neue Horizonte in Zeiten der Pandemie

Das EUROCAMP nutzt seit vielen Jahren eine Online-Plattform, damit sich die Teilnehmenden vor und nach der Jugendbegegnung vernetzen und digital treffen können. Mit der Entscheidung eine komplette Jugendbegegnung online durchzuführen, stand das Team vor neuen Herausforderungen. Gleichzeitig taten sich durch das Online-Format auch neue Chancen auf. „Wir haben viele Online-Treffen im Vorfeld gemacht und konnten die Teilnehmenden somit noch aktiver in die Programmgestaltung miteinbeziehen“, berichtet Linda Koch. „Außerdem konnten alle am gemeinsamen Projekt der Magdeburger Freiwilligen, dem Sprachcafé, teilnehmen und so die AGSA bereits im Vorfeld kennen lernen. Das wäre im Rahmen des ,Live-Eurocamps‘ nicht möglich gewesen.“

Ein virtueller Testlauf 

Eine Jugendbegegnung lebt von informellen Lern- und Erfahrungsräumen, gemeinsamen Mahlzeiten, interaktiven Angeboten, Freizeitangeboten und Workshops. Das Projekt-Team und die Teilnehmenden haben sich auf die Durchführung eines zweiwöchigen Probelaufs entschieden. Vom 25. bis 29. Mai sowie vom 1. bis 5. Juni führte das Team ein abwechslungsreiches Online-Angebot durch. Täglich trafen sich die Teilnehmenden zum gemeinsamen Frühstück, Rezepte für Mittagessen wurden ausgetauscht und live gekocht, am Nachmittag/Abend gab es Workshops oder andere Aktivitäten. Im Mittelpunkt stand dabei der kulturelle Austausch. Am ersten Testlauf beteiligten sich rund 35 junge Menschen aus über 15 Ländern.

Erstaunlich, wobei man sich über klassische Videokonferenzen und Webinare hinaus online begegnen kann. Zum Beispiel wenn man mit Michael aus Frankreich zusammen bretonische Crepes zubereitet, mit Amir aus Bosnien-Herzegowina zeichnet, Aleksey und Kateryna beim Konzert zuhört oder mit Lara aus Spanien Tanzen lernt. Und natürlich wurde auch viel gesprochen über die aktuelle Situation...

Das Projekt-Team zieht ein positives Fazit „Ich war von der Atmosphäre beeindruckt. Am ersten Abend gab es Live-Musik und das hat mich auch vor dem Bildschirm gefesselt“, so Daniel Adler.

So kann also das Online Eurocamp im August starten. Gern auch mit weiteren jungen Erwachsene im Alter von 18 – 25 Jahren aus Sachsen-Anhalt. Meldet euch! 

  • Online-EUROCAMP | 16. – 23. August 2020 | Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

EUROCAMP Hintergrund

Das EUROCAMP des Landes Sachsen-Anhalt wurde erstamals 1992 in Schlaitz durchgeführt. Seit 1996 ist die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. Trägerin des Projekts, das seither an 23 Orten des Bundeslandes über 2000 junge Menschen aus mehr als 34 Ländern Europas zusammengebracht hat. Es wird in Kooperation mit den jeweiligen Gemeinden und Landkreisen durchgeführt und durch das Land Sachsen-Anhalt und Lotto Sachsen-Anhalt gefördert. Anliegen des EUROCAMP ist, für aktive Teilhabe an Europa zu werben, interkulturellen Austausch zu pflegen und Spuren zu hinterlassen. Spuren in den Herzen der Eurocamper*innen im Sinne einer gelebten europäischen Vision aber auch Spuren in der jeweiligen Gastgeberregion.