Wochenansicht
Mo. 6 Mai, 2019 - So. 12 Mai, 2019

Mo. 6 Mai, 2019

Gesellschaftliche und politische Partizipation von zugewanderten Unionsbürger*innen in Sachsen-Anhalt (Mo. 6 Mai, 2019 17:00 - 20:00)

Info und Austausch zu den Unionsbürger*innenrechten und Partizipationsmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt auf Polnisch
Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. / Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Kontakt: Kira Schäfer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.
Logo Europawoche Vector A3 2019

„Zu Gast in der Europawoche: Das akademische Theater KOLESO aus Kyiv/Kiew“ (Mo. 6 Mai, 2019 18:00 - 21:00)

Der ukrainische Name „KOLESO“ bedeutet das „Rad“ - immer in Bewegung zu bleiben, um immer wieder Neues entdecken zu können. Das Ensemble hat mehr als 50 internationale Festivals besucht und zahlreiche Preise und Ehrentitel gewonnen. Das Theater arbeitet aktiv mit Kulturzentren von Frankreich, Österreich, der Schweiz, Schweden, Bulgarien, Griechenland zusammen und erhielt im September 2008 den Titel eines akademischen Theaters. Im Rahmen einer multimedialen Präsentation werden dem Publikum Videoclips, Monologe, Dialoge, Lieder sowie Tanz- und Theaterszenen gezeigt. Die Kunstbegegnung findet in ukrainischer Sprache mit deutscher Übersetzung und Dolmetschung statt.
Anschließend gibt es einen ukrainischen Imbiss und die Möglichkeit des individuellen Austauschs.

>>Veranstaltungsplakat

Veranstalter:
Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V./ Deutsch-Ukrainische Vereinigung Sachsen-Anhalt e.V.
Anmeldung bis 3. Mai 2019: Manja Lorenz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Di. 7 Mai, 2019

Politischer Runder Tisch der Frauen der Stadt Magdeburg (Di. 7 Mai, 2019 16:00 - 18:00)

Thema: Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Landeshauptstadt

Über 1.500 Städte europaweit haben die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene unterzeichnet, darunter über 50 Städte in Deutschland, seit 2015 auch die Landeshauptstadt Magdeburg.
Der erste Magdeburger Gleichstellungsaktionsplan umfasste den Zeitraum 2015-2018, momentan geht es darum, den zweiten Magdeburger Gleichstellungsaktionsplan 2019-2022 in die Wege zu leiten. Die Veranstaltung wird anlässlich der Europawoche Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. stattfinden.
Wir wollen bspw. schauen, welche Rolle die gleichstellungspolitischen Maßnahmen in der kommunalen Infrastrukturplanung bzgl. Migration und Integration spielen, im Rahmen der Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt oder etwa im Partnerstädteaustausch.
Alle Frauen sind herzlich eingeladen!

Veranstalter:
Politischer Runder Tisch der Frauen der Stadt Magdeburg / Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Kontakt: Heike Ponitka Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Manja Lorenz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Entstehungsgeschichte der europäischen Werte in Russland (Di. 7 Mai, 2019 16:00 - 19:00)

„Sind heute alle Werte wert? Wie wichtig sind uns heutzutage Familie und Zusammenhalt der Generationen?“ In einem Vortrag wird die Entstehungsgeschichte und Verbreitung von Werten wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Solidarität durch die Auswanderung von Deutschen nach Russland im 18. Jahrhundert beschrieben. Ein Teil des Vortrages behandelt die Bedeutung dieser Werte für die Akzeptanz der deutschen Minderheit. Im zweiten Teil werden aktuelle Fragen zu europäischen Werten in Russland diskutiert. Im Zuge des Vortrages werden Filmausschnitte zu diesem Thema gezeigt.

Veranstalter: Ortsgruppe der Ottostadt Magdeburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.
Kontakt: Elena Klein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Film und Gespräch: „Aus der Geschichte lernen und europäische Zukunft gestalten“ (Di. 7 Mai, 2019 16:00 - 18:30)

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist Europa als eine friedliche Gemeinschaft zusammengewachsen. Dennoch dürfen die Schrecken des Krieges nicht aus den Erinnerungen der Menschen verschwinden. Dies gilt besonders für eine Zeit, in der es immer weniger Zeitzeugen gibt, die von ihren Erfahrungen berichten können. Um die Erinnerungen nicht verschwinden zu lassen, wird der Film „Franz und Polina“ vorgeführt. Anschließend findet mit den Teilnehmenden eine Diskussion statt.

Veranstalter: Harmonia e.V. – Internationales Zentrum für Kultur, Bildung und Soziales Sachsen-Anhalt
Kontakt: Olga Melnykova Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Mi. 8 Mai, 2019

„Rechtsstaat – eine europäische Glückseligkeit?“ (Mi. 8 Mai, 2019 12:30 - 14:30)

Inputs und Diskussion zur Zukunft der Rechtsstaatlichkeit in der Europäischen Union mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Justiz, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.
Der Grundsatz der Rechtsstaatlichkeit ist im Primärrecht der Europäischen Union verankert. Dessen schwerwiegende Verletzung kann zum Entzug der Stimmrechte im Rat führen, wenn Rechtsstaatsdialoge gescheitert sind.
Die Rechtsstaatlichkeit stellt außerdem eine wesentliche Garantie für das Funktionieren der Europäischen Union dar – als Binnenmarkt und als Raum, in dem Rechtsvorschriften einheitlich angewandt und Haushaltsmittel ordnungsgemäß eingesetzt werden -, in dem die Mitgliedstaaten und ihre Bürgerinnen und Bürger im Geiste gegenseitigen Vertrauens vereint auf gemeinsame Ziele hinarbeiten können.
Müssen die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten sich stärker engagieren, die Rechtsstaatlichkeit aufrechtzuerhalten und durchzusetzen? Ist sie unabdingbar?
Jean-Claude Juncker, Präsident der Kommission der Europäischen Union, hat in seinem Arbeitsprogramm für 2019 eine Initiative zur Rechtsstaatlichkeit im ersten Quartal 2019 angekündigt. Diese soll der Ausgangspunkt der Diskussion sein. In fünf Tischgesprächen wird diskutiert werden. Die EU Kommission kommt zu Wort, aber auch Zivilgesellschaft, Wirtschaft und der Ausschuss der Regionen.

Raum: Europasaal
Veranstalter: Europa-Union Deutschland Kreisverband Magdeburg e.V.
Kontakt: Daniel Adler Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

„Der Fluch der Flucht“ (Mi. 8 Mai, 2019 15:30 - 17:30)

Vortrag, Film und Diskussion über verschiedene persönliche Migrationsgründe und -erfahrungen

Veranstalter: SKV Meridian e.V.
Kontakt: Dennis Butewitz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Gedenkveranstaltung „Aus der Geschichte lernen und europäische Zukunft gestalten“ (Mi. 8 Mai, 2019 16:00 - 18:30)

„Und dennoch wurde von Tag zu Tag klarer, was es heute für uns alle gemeinsam zu sagen gilt: Der 08. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft...Wir dürfen den 08. Mai 1945 nicht vom 30. Januar 1933 trennen... Der 08. Mai ist ein Tag der Erinnerung. Erinnern heißt, eines Geschehens so ehrlich und rein zu gedenken, dass es zu einem Teil des eigenen Erinnerns wird. Das stellt große Anforderungen an unsere Wahrhaftigkeit. Wir gedenken aller Völker, die im Krieg gelitten haben, vor allem der unsäglich vielen Bürger der Sowjetunion und der Polen, die ihr Leben verloren haben.“ Bundespräsident Richard von Weizsäcker, am 08. Mai 1985.

Im Gedenken an die Opfer des zweiten Weltkrieges findet auf dem Friedhof für die gefallenen sowjetischen Soldaten im Nordpark eine Gedenkveranstaltung statt. Umrahmt wird die Veranstaltung von einem kleinen Kulturprogramm aus Lyrik und Musik.

Ort: Magdeburg/ Nordpark / Friedhof für die gefallenen sowjetischen Soldaten
Veranstalter: Harmonia e.V. – Internationales Zentrum für Kultur, Bildung und Soziales Sachsen-Anhalt
Kontakt: Olga Melnykova Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Gesellschaftliche und politische Partizipation von zugewanderten Unionsbürger*innen in Sachsen-Anhalt (Mi. 8 Mai, 2019 17:00 - 20:00)

Info und Austausch zu den Unionsbürger*innenrechten und Partizipationsmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt auf Polnisch

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. / Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Kontakt: Kira Schäfer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Do. 9 Mai, 2019

Europa: ja - aber eine andere EU (Do. 9 Mai, 2019 19:00 - 21:30)

Die Wahl des EU-Parlaments steht vor der Tür. Vom 23.5.-26.5. 2019 werden in allen EU-Staaten die Abgeordneten für das EU-Parlament gewählt.
Die Veranstaltung widmet sich wiederkehrenden Kritikpunkten an der EU und ihren Institutionen und plädiert für eine EU, die stärker die Themen soziale Gerechtigkeit,
ökologische Nachhaltigkeit, demokratische Beteiligung der Bürger*innen und Friedenspolitik in den Mittelpunkt rückt.
Die Referentin Ingeborg Schellmann ist Juristin und seit 2002 bei der sozialen Bewegung attac aktiv.
Veranstalter: MAGLETAN e.V. / Weltladen Magdeburg in Kooperation mit Attac / Ortsgruppe Magdeburg

Fr. 10 Mai, 2019

Training „Organisationskultur und Kulturveränderung“ (Fr. 10 Mai, 2019 9:00 - 17:00)

Das vom IKOE-Team der AGSA angebotene Training „Organisationskultur und Kulturveränderung“ widmet sich den Leitfragen: Wonach richtet sich unser Miteinander in Organisationen aus? Was bedeutet das für die Begleitung von Veränderungsprozessen?

Adressaten der Veranstaltung sind interkulturelle Trainer*innen, Berater*innen, Multiplikator*innen, Bildungs- und Projektkoordinator*innen sowie Führungskräfte, die sich mit den Verhaltensmustern in Veränderungsprozessen auseinandersetzen und im Hinblick auf die eigene Beratungs- und Prozessbegleitungskompetenz weiterqualifizieren wollen. Kulturveränderung wird dabei als eine Strategie zur schrittweisen Veränderung von Gewohnheiten verstanden.

Neben einer erfahrungsorientierten Annäherung an Kulturbegrifflichkeiten werden Methoden zur Analyse und Diagnose einer bestehenden Organisationskultur erprobt und vorgestellt. Wie eine Organisationskultur strategisch weiterentwickelt werden kann, welche Rolle das Leitbild und ein Wertekanon dabei spielen, wird exemplarisch an (eigenen) Fallbeispielen diskutiert. Dabei werden im Speziellen Interkulturelle Öffnungsprozesse in Verwaltungen und Bildungseinrichtungen in den Blick genommen.

Die Referentin Bettina Lobenberg (Referenzen: http://www.bettina-lobenberg.de/was-ich-tue) verfügt über Erfahrung in der Begleitung und Gestaltung von Veränderungsprozessen in Behörden und Vereinen ebenso wie in Unternehmen und für Privatpersonen.
Das Training ist ein Angebot im Rahmen der Trainer*innenqualifizierung „Systemische Organisationsberatung im interkulturellen Kontext. Modul 4: Interkulturalität I“ im Projekt „IKOE – Interkulturelle Orientierung und Öffnung. Koordinierungsstelle Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt“ der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. Das Modul kann auch gern von Fachpersonen und Interessierten außerhalb der Qualifizierung "Interkulturelle*r Trainer*in" besucht werden.

Die Veranstaltung findet am 10. und 11. Mai 2019 jeweils von 9–17 Uhr statt.
Während der Veranstaltung wird für Verpflegung gesorgt. Die Kosten für das zweitägige Training betragen 70,00 €. Übernachtungskosten können anteilig übernommen werden. Es gibt eine Teilnahmebescheinigung. Interessent*innen melden sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Sa. 11 Mai, 2019

keine Termine an diesem Tag

So. 12 Mai, 2019

EU-Familientag (So. 12 Mai, 2019 17:00 - 19:00)

Im Rahmen des „EU-Familientages“ geben zahlreiche Vereine, öffentliche Akteure mit Europa-Bezug und gastronomische Angebote einen vielfältigen Einblick in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und wie sich diese in der Region widerspiegeln. Außerdem wird es auch kulturelle Darbietungen in Form von Aufführungen und Präsentationen sowie eine Podiumsdiskussion geben.
Die AGSA ist mit ihren Projekten Eurocamp und Europäischer Solidaritätscorps sowie ihren europapolitischen Mitgliedsorganisationen ebenfalls vor Ort.

Veranstalter: Tag der Regionen Salzlandkreis e.V.
Kontakt: Karin Brandt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Veranstaltung im Raumen der „Europawoche in Sachsen-Anhalt 2019“ koordiniert durch das Team GOEUROPE beim DRK Landesverband mit freundlicher Unterstützung durch die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

Logo Europawoche Vector A3 2019

Such Kalender