Warning: trim() expects parameter 1 to be string, array given in /www/htdocs/w0123222/agsa.de-v2/libraries/ical/iCalcreator.class.php on line 8391
BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//https://www.agsa.de//NONSGML kigkonsult.se iCalcreator 2.20// METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:JCal Pro Kalender X-WR-CALDESC:Ihr Online-Terminkalender X-WR-TIMEZONE:UTC BEGIN:VTIMEZONE TZID:UTC X-LIC-LOCATION:UTC BEGIN:STANDARD DTSTART:00001130T000000 TZOFFSETFROM:+0000 TZOFFSETTO:+0000 TZNAME:UTC END:STANDARD END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:20141008T183000UTC-d7e9fb@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Lesung mit Emmanuel Mbolela


\n

Der antirassi stische Aktivist aus dem Kongo schreibt in seiner autobiographischen Erzäh lung über \nseine politische Aktivität in seinem Heimatland. Diese zwingt ihn zur Flucht durch die Sahara nach \nMarokko und schließlich in die Nied erlande\, wo er wie viele andere Migranten ausbeuterischen Arbeitsbedingun gen unterliegt.

DTSTART:20141008T183000Z DTEND:20141008T220000Z SUMMARY:„Mein Weg vom Kongo nach Europa – Zwischen Widerstand\, Flucht und Exil“ URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/385-mein-weg-vom-kongo-nach-europa-zwischen-widerstand-flucht-und-exil.h tml END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141017T190000UTC-e6c9d2@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Buchpremiere und Lesung

DTSTART:20141017T190000Z SUMMARY:'So wie ich hier stehe- 28 Schriftsteller aus Plovdiv' URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/389-so-wie-ich-hier-stehe-28-schriftsteller-aus-plovdiv.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141021T180000UTC-aab744@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Vortrag von Valeria Manjuk und Anna Trojanowskaja im Rahm en der jüdischen Kulturtage in Magdeburg.

DTSTART:20141021T180000Z DTEND:20141021T210000Z SUMMARY:Warum gerade Juden? - Eine mögliche Annäherung an Hitlers Judenverf olgung aus jüdischer Sicht URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/391-warum-gerade-juden-eine-moegliche-annaeherung-an-hitlers-judenverfol gung-aus-juedischer-sicht.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141022T180000UTC-4b08cd@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Lesung mit dem Schriftsteller und Publizisten Dr. Matthia s Kneip


\n

Nach dem Erfolg seiner 'Polenreise' hat sich Matth ias Kneip erneut auf Entdeckungsreise ins Nachbarland gemacht. An Orte\, d eren Bedeutung häufig größer ist als ihre Bekanntheit. Wer vermutet dort s chon die Wiege des Erfinders der Kunstsprache 'Esperanto'\, die ersten Erd ölförderungsanlagen der Welt oder die eindrucksvolle Flusslandschaft eines 'polnischen Amazonas'? Seine Begegnungen mit Orten dieser ebenso faszinie renden wie entlegenen Region Europas beschreibt Kneip in einfühlsamen lite rarischen Essays\, die mit Bildern untermalt werden.


\n

Bei Teiln ahmewunsch wird um eine Anmeldung gebeten. DTSTART:20141022T180000Z SUMMARY:Reise in Ostpolen. Orte am Rand der Mitte URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/394-reise-in-ostpolen-orte-am-rand-der-mitte.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141023T193000UTC-0241d1@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Vortrag von Helmut Müller


\n

Die Strada del Prosecco führt durch eine Landschaft von beeindruckender Schönheit.


\n

Der Vortrag stellt nicht nur den kulturellen Reichtum einer Region i n Wort und Bild vor\, sondern macht auch in interessanter Weise mit der Ge schichte des Prosecco bekannt.

DTSTART:20141023T193000Z DTEND:20141023T223000Z SUMMARY:Die Hügel des Prosecco URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/393-die-huegel-des-prosecco.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141028T193000UTC-aadd88@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Vortrag und Diskussion im Rahmen der jüdischen Kulturtage


\nReferenten: Turko- und Soziologe Mieste Hotopp-Riecke\, Geme indevorsteher der 'Krim Kedar Karäer in Deutschland' e.V. Hayim Khan Malkh asv DTSTART:20141028T193000Z DTEND:20141028T213000Z SUMMARY:Das alte Volk Moses - Bucharim\, Krimtschaken\, Karaimen URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/396-das-alte-volk-moses-bucharim-krimtschaken-karaimen.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141110T190000UTC-5c8d09@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Vortrag und Diskussion im Rahmen einer Rundreise von Fair Oceans und Brot für die Welt für Aktive in \nentwicklungspolitischen Orga nisationen und alle Interessierten


\n

In immer rascherer Folg e werden Projekte angestoßen\, die die Ozeane und ihre Schätze erschließen sollen. Internationale Initiativen versuchen diese Vorhaben zu regulieren \, während gleichzeitig die Konkurrenz zunimmt. Fragen des internationalen Seerechts und maritime Grenzkonflikte wie zwischen Japan und China um die Senkaku-Inseln erfahren so in vielen Teilen der Welt eine erhöhte Aufmerk samkeit. Fischerei und Aquakultur sowie die Förderung von Erdöl und -gas s ind die Bereiche\, in denen sich diese Entwicklung am deutlichsten abzeich net. Inzwischen rücken aber ebenso der Tiefseebergbau und die Offshore-Ene rgieproduktion mehr und mehr ins Blickfeld. Es ist ein Wettlauf um die let zten großen\, noch unerschlossenen Vorkommen von Naturressourcen\, der erh ebliche Auswirkungen auf \ndas Nord-Süd-Verhältnis mit sich bringt. Refere nt: Kai Kaschinski // Fair Oceans\, Bremen

DTSTART:20141110T190000Z DTEND:20141110T210000Z SUMMARY:Ein anderes Meer ist möglich! Die Globalisierung auf See und ihre K onsequenzen (für den Wettlauf um die marinen Rohstoffe und die Ernährungs sicherheit) URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/401-ein-anderes-meer-ist-moeglich-die-globalisierung-auf-see-und-ihre-ko nsequenzen-fuer-den-wettlauf-um-die-marinen-rohstoffe-und-die-ernaehrungss icherheit.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141126T180000UTC-00aaac@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Dublin III ist eine europäische Verordnung\, die die Zuständ igkeit für Asylverfahren zwischen den europäischen Mitgliedstaaten verteil t.\nSeither haben Asylsuchende nicht mehr das Recht\, sich den Staat\, in dem ihr Asylantrag bearbeitet wird\, selbst auszusuchen. Durchgesetzt wird die Dublin-Verordnung durch ein repressives System\, dessen offensichtlic hste Bestandteile die biometrische Fingerabdruckdatenbank Eurodac und die große Zahl an innereuropäischen Abschiebungen sind. In der Veranstaltung s oll es um die politischen Grundprinzipien hinter Dublin III gehen und um d ie Funktionen\, die sie in der europäischen Migrations- und Grenzpolitik s pielen. Außerdem werden Interessen verschiedener politischer Akteure an de r Verordnung und unterschiedliche Konflikte und Kämpfe um die Verordnung b eleuchtet.

\n DTSTART:20141126T180000Z DTEND:20141126T220000Z SUMMARY:Dublin III Ein repressives System und die Kämpfe dagegen URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/411-dublin-iii-ein-repressives-system-und-die-kaempfe-dagegen.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141205T193000UTC-3f09e3@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Lesung mit Botschafter a. D. Avi Primor


\n

F rankfurt am Main\, 1914. Bürgersohn Ludwig kann nach Kriegsausbruch seine Einberufung kaum erwarten\, obwohl der Dienst an der Front die Trennung vo n seiner geliebten Karoline bedeutet. Als deutscher Soldat fühlt er sich e ndlich voll akzeptiert und will sich für sein Vaterland auszeichnen. Borde aux\, ebenfalls 1914. Der Bäckerssohn Louis wird mit der deutschen Kriegse rklärung aus einer unbeschwerten Rekrutenzeit gerissen. Trotz aller Ängste schreibt er stolz seinem Vater\, an der Front könne er dem französischen Volk endlich zurückzahlen\, was es für ihn getan habe. – Inmitten der Grau en des Ersten Weltkriegs werden die beiden jüdischen Protagonisten einande r zum Schicksal werden. Auf der Grundlage zahlreicher historischer Dokumen te hat Avi Primor einen Roman geschrieben\, der unter die Haut geht – über die erste Liebe\, über die Absurdität des Krieges\, über die Suche nach Z ugehörigkeit. Eine ergreifende\, große Geschichte\, wie sie in Deutschland noch niemand zu schreiben gewagt hat.


\n

Es wird um Anmeldung ge beten

DTSTART:20141205T193000Z DTEND:20141205T213000Z SUMMARY:Süß und ehrenvoll\, Roman URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/408-suess-und-ehrenvoll-roman.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20141217T173000UTC-6f0c67@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:Meridian e.V.\n

Vortrag mit anschließender Diskussion< /p>
\n

Anlässlich des 25-jährigen Zusammenbruchs der totalitären Dikt atur\, erst in der DDR und danach in\nanderen sozialistischen Staaten\, al s letzter die Sowjetunion\, hält die ehemalige Menschenrechtsaktivistin\nL aila Saitova einen Vortrag über diese Systeme.


\n

Die Bürger der ehemaligen Sowjetunion sind mit den Strophen des bekannten sowjetischen Li edes\ngroß geworden: „Ich kenne kein anderes Land\, in dem der Mensch so f rei atmet.“ Auf der einen Seite\nstand damals die Propaganda\, die das glü ckliche Leben im Sozialismus anpries\, auf der anderen Seite\ndie Beschrän kung der Freiheit und Menschenrechte in der Realität.

\n DTSTART:20141217T173000Z DTEND:20141217T193000Z SUMMARY:Diktatur im Sozialismus am Beispiel der ehemaligen Sowjetunion und der DDR URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/420-diktatur-im-sozialismus-am-beispiel-der-ehemaligen-sowjetunion-und-d er-ddr.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20150226T193000UTC-79bf28@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:
\n Vortrag mit Dr. Angelika Dierichs\, Bonn
\n
\n Keine Malerin des 18. Jahrhunderts erreichte eine so groß\;e Anerkennung &ndash\; Der Vortrag widmet sich besonders der erfü\;llte n Schaffenszeit in Rom
\n
\n  \;
\n
\n Veranstalter: D eutsch-Italienische Gesellschaft e.V.
\n DTSTART:20150226T193000Z SUMMARY:'Die malende Muse auf dem Monte Pincio: Angelika Kaufmann' URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/435-die-malende-muse-auf-dem-monte-pincio-angelika-kaufmann.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20150311T190000UTC-84bbb3@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

\n Vom Wiederaufbau im vom Tsunami ü\;berflutetenNordost-Japan

\n

\n Eindrü\;ck e einer Stippvisite im Jahr drei nach der Jahrtausendkatastrophe mit dem R eferenten \;Dipl. Ing. Tim Schneider

\n

\n  \;

\n

\n Anlä\;sslich des vierten Jahrestages der Dreifachkatastrophe in Japan &ndash\; das stä\;rkste je in Japan gemessene Erdbeben\, die Tsunami-W elle mit bisher nie erreichten Pegelstä\;nden und die Kernschmelze in drei Reaktoren von Fukushima &ndash\; berichtet Dipl.-Ing. Tim Schneider v om aktuellen Stand des Wiederaufbaus in Tohoku\, der Kü\;stenregion No rdostjapans

\n

\n Sein ö\;ffentlicher Vortrag geht dabei unter and erem auf die Konflikte aus den Herausforderungen der Planung und Errichtun g zeitgemä\;ß\;er Bauwerke gegen die Meeresfluten neuer Tsunamis ein.

\n

\n Bemerkenswerte Projekte der Wiederherstellung eines lebensw erten Umfelds und zur Ermö\;glichung von Sozialkontakten\, Kultur und ö\;ffentlichem Leben in den nahezu vollstä\;ndig zerstö\;rten Kü\;stenstä\;dten werden anhand facettenreicher Fotos vorgestellt.

\n

\n  \;

\n

\n Der Eintrittspreis beträ\;gt zwei Euro. U m eine Spende fü\;r ein innovatives Projekt in der Wiederaufbauregion wird gebeten.

\n

\n Eine Anmeldung ist erwü\;nscht\, diese kann un ter \;Diese E-Mail-Ad resse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschalte t sein! \;erfolgen.

\n

\n  \;

\n

\n Veranstalter: Deutsch-Japanische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.\n

\n  \;

\n DTSTART:20150311T190000Z SUMMARY:Tohoku – Tragik und Hoffnung einer tüchtigen Region URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/438-tohoku-tragik-und-hoffnung-einer-tuechtigen-region.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20150328T160000UTC-0449a1@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

\n Die Vereinigung der Freunde Palä\;stinas (VdFP) lä \;dt zu \;einem Vortrag mit Prof. Norman Paech (Hamburg) zu aktuellen Fragen der Nahostpolitik\, zu Vö\;lkerrecht und zu Menschenrechtsfrage n in Palä\;stina ein. Dabei wird Paech auch auf Fragen nach den jurist ischen Mö\;glichkeiten fü\;r Palä\;stina\, z. B. im humanit&au ml\;ren Vö\;lkerrecht und bei kriegerischen Auseinandersetzungen (Inte rnationaler Strafgerichtshof) eingehen.

\n

\n Norman Paech (Jg. 1938) ist Professor fü\;r politische Wissenschaften und ö\;ffentliches R echt. Er war von 1969-2001 in der SPD und von 1977-1986 Vorsitzender der V ereinigung demokratischer Juristen - 2005 zog er fü\;r die Linke in de n Bundestag ein und war bis 2009 auß\;enpolitischer Sprecher der Frak tion.

\n

\n Link zu seinen Nahost-Positionen: http://www.norman -paech.de/naher-und-mittlerer-osten/israel-palä\;stina/

\n

\n Die Veranstaltenden behalten sich vor\ , von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen\, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehö\;ren\, die der rechtsextremen ode r antideutschen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit du rch rassistische oder sonstige menschenverachtende Ä\;uß\;erungen in Erscheinung getreten sind\, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließ\;en. \;

\n DTSTART:20150328T160000Z DTEND:20150328T190000Z SUMMARY:Aktuelle Fragen der Nahostpolitik - Vortrag und Diskussion mit Prof . Norman Paech (Hamburg) URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/452-aktuelle-fragen-der-nahostpolitik-vortrag-und-diskussion-prof-norman -paech-hamburg.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20150415T180000UTC-4bcb46@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

\n Autorenabend mit Dr. Franz Kadell mit anschl. Diskussi onsrunde

\n

\n Veranstalter: Anna Morawska Gesellschaft

\n

\n Vor 5 Jahren am 10. April 2010 war der Prä\;sident der Republik Pole n\, Lech Kaczy?ski auf dem Weg zu einer Gedenkfeier zur Erinnerung an die Ermordung polnischer Offiziere durch den sowjetischen Geheimdienst 1940 im russischen Katyn. Sein Flugzeug\, eine Tupolew Tu-154M \;der polnisch en Luftstreitkrä\;fte\, stü\;rzte beim Landeanflug auf den Milit&a uml\;rflugplatz Smolensk-Nord ab\, wobei alle 96 Insassen ums Leben kamen.

\n

\n Zu den Passagieren gehö\;rten Polens Staatsprä\;sident Lech Kaczy?ski und seine Ehefrau Maria Kaczy?ska\, zahlreiche Abgeordnete des Parlaments\, Regierungsmitglieder\, hochrangige Offiziere\, Kirchenver treter\, leitende Vertreter von Zentralbehö\;rden sowie Vertreter von Verbä\;nden der Opferangehö\;rigen des Massakers von Katyn.

\n DTSTART:20150415T180000Z SUMMARY:„Katyn – das zweifache Trauma der Polen“ URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/462-katyn-das-zweifache-trauma-der-polen.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20150423T193000UTC-6ef1c7@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

\n Vortrag mit Ermano Meichsner\, Berlin

\n

\n E rmano Meichsner\, Referent\, Pfarrer und Grü\;ndungsmitglied der Deuts ch-Italienischen Gesellschaft\, schildert als Absolvent der Deutschen Schu le in Rom ihre Entwicklung von der evangelischen Volkshochschule\, die von der preuß\;ischen Gesandtschaft Fö\;rderung erfuhr\, bis zur heu tigen ü\;berkonfessionellen Begegnungsschule.

\n DTSTART:20150423T193000Z DTEND:20150423T203000Z SUMMARY:Die „Deutsche Schule“ in Rom URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/458-die-deutsche-schule-in-rom.html END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:20160126T180000UTC-c6f40a@http://www.agsa.de/ DTSTAMP:20201101T010859Z DESCRIPTION:

Seit 2001 wird nahe Maputo das Projekt „Quelle des Lebens“ b etrieben. Mittlerweile sind es hier 60 Kinder die betreut\, gepflegt und g eschult werden. Sie gehen zur Schule und erhalten ein würdiges Leben. An d iesem Abend ist eine Referentin geladen\, welche das Projekt „Quelle des L ebens“ sehr gut kennt und genauer vorstellen wird\, sowie berichten wird\, wie es möglich ist so auch Hoffnung für die Kinder auf der Welt zu schaff en. Geladen dazu ist Jutta Pfistner aus Berlin\, welche sich schon seit me hreren Jahren mit dem Mosambikprojekt beschäftigt und schon mehrere Male i n Afrika mit Engagement geholfen hat. Betreut werden bei dem Projekt die K inder durch Menschen aus ganz verschiedenen Ländern\, die dort\, in Maputo für mindestens 4 Wochen arbeiten. Um noch mehr Nachfrage und Interesse zu wecken\, ist Jutta Pfistner hier: um zu werben für Neu-Engagierte\, die g ewillt sind\, Hoffnung zu verbreiten und dort anzusetzen\, wo es unbedingt notwendig ist. Nebenbei ist für einen afrikanischen Imbiss auch gesorgt. Der Eintritt ist frei\, zur besseren Planbarkeit wird um vorherige Anmeldu ng gebeten.

DTSTART:20160126T000000Z SUMMARY:Kinder und Zukunft in Mosambik URL:https://www.agsa.de/component/jcalpro/43-raumplanungskalender/64-vortra g/595-kinder-und-zukunft-in-mosambik.html END:VEVENT END:VCALENDAR