Tohoku – Tragik und Hoffnung einer tüchtigen Region

Datum: Mi. 11 Mär, 2015 19:00
Kontaktperson: Prof. Lutz Wisweh; Tim Schneider
Kontakt E-Mail: info@djg-magdeburg.de
Kontakt Telefon: 039203 60430 (Wisweh); 0179-34 78 272 (Schneider)
Schlüsselhandling: Schlüsselübergabe
Bestuhlung: Stuhlkreis

Vom Wiederaufbau im vom Tsunami überflutetenNordost-Japan

Eindrücke einer Stippvisite im Jahr drei nach der Jahrtausendkatastrophe mit dem Referenten Dipl. Ing. Tim Schneider

 

Anlässlich des vierten Jahrestages der Dreifachkatastrophe in Japan – das stärkste je in Japan gemessene Erdbeben, die Tsunami-Welle mit bisher nie erreichten Pegelständen und die Kernschmelze in drei Reaktoren von Fukushima – berichtet Dipl.-Ing. Tim Schneider vom aktuellen Stand des Wiederaufbaus in Tohoku, der Küstenregion Nordostjapans

Sein öffentlicher Vortrag geht dabei unter anderem auf die Konflikte aus den Herausforderungen der Planung und Errichtung zeitgemäßer Bauwerke gegen die Meeresfluten neuer Tsunamis ein.

Bemerkenswerte Projekte der Wiederherstellung eines lebenswerten Umfelds und zur Ermöglichung von Sozialkontakten, Kultur und öffentlichem Leben in den nahezu vollständig zerstörten Küstenstädten werden anhand facettenreicher Fotos vorgestellt.

 

Der Eintrittspreis beträgt zwei Euro. Um eine Spende für ein innovatives Projekt in der Wiederaufbauregion wird gebeten.

Eine Anmeldung ist erwünscht, diese kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

 

Veranstalter: Deutsch-Japanische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

 

Such Kalender