md-will-keine-nazis-schmalAm 18. Januar 2014 wollen erneut Nazis aus ganz Deutschland in Magdeburg aufmarschieren. Mit ihrem „Gedenken" an die Opfer des Luftangriffs vom 16. Januar 1945 wollen sie den Nationalsozialismus rehabilitieren. Der Vernichtungscharakter der deutschen Kriegsführung wird verschwiegen und der Holocaust verharmlost. Zugleich dient der Aufmarsch den Nazis zur Inszenierung ihrer heutigen menschenverachtenden Auffassungen.

 

Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg und die Stadt Magdeburg rufen auf, ein Zeichen für ein demokratisches und weltoffenes Magdeburg setzen: Überall in der Stadt sollen vielfältige und friedliche Aktionen stattfinden.Es soll deutlich werden: Magdeburg ist kein Ort für Nazis! Mit der 6. Meile der Demokratie auf dem Breiten Weg und zahlreichen Meilensteinen der Demokratie soll der städtische Raum besetzt werden. Die Aktionen bilden den Rahmen für einen entschlossenen Protest gegen den Naziaufmarsch:
Magdeburg gehört auch am 18. Januar 2014 den engagierten Demokratinnen und Demokraten!
Gewaltfrei mit Zivilcourage und Entschlossenheit den Nazis entgegentreten!
Keine Nazi-Aufmärsche in unserer Stadt!

Damit das Wirklichkeit wird, werden noch gesucht:
- Akteur_innen, die sich mit Infoständen / Straßenaktionen / Programmbeiträgen... an der "Meile der Demokratie" beteiligen (die AGSA beteiligt sich wieder mit einem Gemeinschaftsstand)
- ehrenamtliche Helfer_innen wie die sog. "Abschnittsbetreuer_innen" auf der "Meile der Demokratie"
- Akteur_innen, die die Anmeldung und Verantwortung für einen "Meilenstein" übernehmen
- Akteur_innen, die mit ihren Aktivitäten einen "Meilenstein" gestalten
- Akteur_innen, die mobile Aktionen durchführen, die die Orte miteinander verbinden
- Unterstützer_innen, die den Aufruf unterzeichnen und weiter verbreiten

Alle Infos dazu gibt es in der Rubrik "Januarproteste" auf der Internetseite des Bündnis gegen Rechts Magdeburg: http://bgrmagdeburg.wordpress.com/januarproteste